FAQ

Was genau sind dokumentarische Familienfotos?

Die kurze Antwort: Bei der dokumentarischen Familienfotografie handelt es sich um eine besondere Herangehensweise an die Fotografie, die ohne Posing oder Anweisungen auskommt. Es geht einzig und allein darum, Euer echtes Lebens einzufangen, so wie es gerade passiert. Deswegen sind meine Familienshootings auch so entspannt, dass sogar Papas sie mögen. Seid einfach Ihr. Ihr werdet mich und meine Kamera zwar bemerken, aber eher wie einen Gast und nicht wie einen Fotografen, vor dem man steif posieren muss. Passen Moment, Licht und Bildkomposition zusammen drücke ich einfach auf den Auslöser. Es gibt eigentlich nur eine Regel: Schaut nie in die Kamera, es sei denn, ich sage es Euch. Das klingt im ersten Moment vielleicht etwas besorgniserregend, weil Ihr glaubt, ohne Anweisung oder Posingtipps auf Fotos nicht gut auszusehen. Aber keine Sorge. Ich werde es schaffen, wundervolle Familienfotos von Euch zu machen, ohne dass Ihr etwas anders machen müsst, als Ihr es jeden Tag macht. Schaut einfach mein Portfolio durch. Keins der dort gezeigten Fotos wurde von mir durch Anweisungen angeleitet. Wenn Ihr meine Fotos in ein paar Jahren mit der gesamten Familie anseht, will ich nicht, dass Ihr sagt: "Wisst Ihr noch, wie Christian uns damals in Pose gesetzt hat, um das Foto zu machen?" Ihr sollt Euch vielmehr fragen: "Wisst Ihr noch, wie wir damals immer mit Seifenblasen im Garten gespielt haben?"

Kann man Dich auch außerhalb von Mettmann für ein Familienshooting buchen?

Ja selbstverständlich. Ich wohne zwar in Mettmann. Aber ich komme überall hin, wo Ihr mit mir schöne Familienfotos machen wollt. Dazu gehören neben dem Kreis Mettmann (Erkrath, Haan, Heiligenhaus, Hilden, Langenfeld, Monheim am Rhein, Ratingen, Velbert und Wülfrath) natürlich auch die umliegenden Städte wie etwa Düsseldorf, Köln, Duisburg, Krefeld, Mönchengladbach oder Essen. Ich bin auch gerne bereit, für Euch in ganz NRW oder gar bundesweit schöne Familienfotos zu machen. Solltet Ihr ein Familienshooting planen, nehmt gerne mit mir Kontakt auf.

Wo machen wir das Familienshooting? Drinnen oder Draußen?

Das entscheidet Ihr! Entscheidend ist nur, dass Ihr mit dem Ort etwas Besonderes verbindet. Schließlich sollen die Familienfotos Euch und das zeigen, was Euch als Familie ausmacht. Habt Ihr etwa einen Lieblingsort wie einen Park, Spielplatz oder Wald, in dem Ihr gerne seid? Dann machen wir das Familienshooting dort. Solltet Ihr unsicher sein, wo Ihr die Fotos machen wollt, empfehle ich zunächst in Eurer Wohnung zu starten. Das ist zum einen wetterunabhängig. Zum anderen sind viele Kinder zu Hause entspannter und lassen sich so schneller auf das Shooting ein.

Zu welcher Tageszeit sollten wir die Familienfotos machen?

Hier gibt es keine festen Regeln.  Da ich ausschließlich mit natürlichem Licht arbeite, sollten wir versuchen, die Tageszeit zu wählen, zu der das Licht am schönsten - etwa durch ein großes Fenster - scheint. Das Licht ist morgens und am späten Nachmittag in der Regel am schönsten, sodass sich diese Zeiten für ein Shooting am besten eignen. Sollte dies jedoch partout nicht in Euren Tagesablauf oder den Eurer Kinder passen, finden wir selbstverständlich auch eine andere Zeit.

Sollen wir zum Familienshooting etwas mitbringen?

Solltet Ihr einen Gegenstand haben, der Euch oder Euren Kindern etwas besonderes bedeutet, bringt ihn gerne mit oder legt ihn bereit, damit wir ihn in ein paar Bildern einbauen können. Für Familienshootings außerhalb Eurer Wohnung solltet Ihr ausreichend Getränke und Snacks für Euch und Eure Kinder mitbringen. Ansonsten müsst Ihr nur eins mitbringen: Gute Laune!

Was machen wir, wenn unser Kind müde wird?

In der Regel fokussiere ich mich gerade zu Beginn des Familienshootings auf Eure Kinder, sodass es nicht tragisch ist, wenn Eure Kinder während des Shootings müde werden. Sie können sich dann gerne mit einem von Euch, in einen anderen Raum oder eine andere Ecke der Location zurückziehen. Wenn Ihr es mögt, fotografiere ich mit der gebotenen Zurückhaltung auch diese Szene, die oft von besonderer Emotionalität und Nähe geprägt ist. Ich habe jedoch den ein oder anderen Trick im Repertoire, um Eure Kinder zumindest so lange bei Laune zu halten, bis wir mit dem Shooting fertig sind. Ein kleiner Tipp noch am Rande: Versucht Eure Kinder vor dem Shooting ein kleines Mittagsschläfchen machen zu lassen. Sollten Eure Kinder noch regelmäßig Mittagsschlaf machen, können wir das Familienshooting auch gerne hierum planen.

Was machen wir, wenn es regnet?

Regen kann natürlich nur bei Outdoor-Shootings eine Rolle spielen. Ich mag Regen. Schöne Fotos mit bunten Gummistiefeln, großen Pfützen und dramtischen Regenwolken  finde ich toll. Eure Kinder werden Pfützen vermutlich ohnehin lieben. Wir können jedoch - sofern Ihr dies wollt - auch gerne spontan eine andere trockene Location finden oder das Shooting in Eure Wohnung verlegen. In der Regel habe ich immer einen Locationtipp in der Nähe in petto.

Fotografierst Du nur Familien?

Jein. Mein Hauptaugenmerk liegt auf Familienreportagen, am liebsten im Rahmen von Homestories oder an einem Lieblingsort Eurer Familie. Allerdings ist der Kern meiner künstlerischen Inspiration Eure Emotion. Und die entsteht in vielen unterschiedlichen Situationen und bei unterschiedlichen Anlässen. Solange es ein für Euch bedeutsames Event ist, fotografiere ich es gerne. Dies kann neben dem Familienshooting auch einmal eine besondere Familienfeier etwa eine Taufe, Kommunion oder Konfirmation sein. Ich bin für all Eure Ideen offen. Kontaktiert mich daher gerne, wenn Ihr ein besonderes Shooting im Kopf habt.

Wie viele Shootings machst Du im Jahr?

Eines ist für einen kreativen Menschen ein Graus: Die Routine. Ich möchte jedes Familienshooting zu etwas Besonderem und Einzigartigen machen. Ich will keine Familienfotos, die ich immer nach Schema F abspule. Vielmehr will ich mich ganz auf Euch und den speziellen Stil Eurer Familie einstellen und das in wunderschönen Familienfotos festhalten. Das erfordert viel Planung und kreative Ideen. Hierzu ist es erforderlich, dass ich meine Anzahl der Shootings pro Jahr begrenze. Aus diesem Grund mach ich pro Jahr maximal 25 Shootings. Das bedeutet im Umkehrschluss leider auch, dass ich häufig sehr langfristig ausgebucht bin. Bitte nehmt daher frühzeitig Kontakt mit mir auf.

Können wir auch dann eine Homestory bei uns machen, wenn unsere Wohnung zu dunkel ist?

Ich habe noch keine Wohnung erlebt, die zu dunkel ist. In der Regel besuche ich Euch vor dem eigentlichen Shooting, um mit Euch passende Orte in Eurer Wohnung zu finden. An wirklich dunklen Orten Eurer Wohnung versuche ich Bilder zu vermeiden. Daher werden wir grundsätzlich Fotos in der Nähe von großen Fenstern oder Terassen- und/oder Balkontüren machen. Solltet Ihr unbedingt Fotos an einer Stelle in Eurer Wohnung wünschen, die sehr dunkel ist, gibt es verschiedene Tricks, dort Fotos zu machen. Allerdings verwende ich nie Blitzlicht. Ein Blitzgewitter irritiert Kinder häufig oder erschreckt sie sogar, sodass das Familienshooting danach nicht entspannt weiterläuft. Zudem gibt natürliches Licht Bildern eine ganz besondere Wirkung.

Was sollen wir anziehen?

Das ist das tolle an meiner Art der Fotografie: Die Kleiderwahl hängt von Eurem Stil ab. Wenn Ihr einfache und bequeme Sachen mögt, zieht einfache und bequeme Sachen an. Wenn Ihr Spaß haben wollt, zieht einfach etwas buntes an. Bei der dokumentarischen Familienfotografie geht es ja genau darum, Euch so zu zeigen, wie Ihr im wahren Leben seid. Zieht einfach das an, was Ihr tragen würdet, wenn ich nicht da wäre. Ihr könnt zwar während des Shootings auch einmal Euer Outfit wechseln. Allerdings führt dies in der Regel dazu, dass die Kinder die Lust am Shooting verlieren. Bitte zieht Euch nicht uniform an, also beispielsweise alle im weißen T-Shirt und blauer Jeans. Es wäre schön, aber ist sicherlich nicht notwendig, wenn die Farben nicht nur zu Euch, sondern auch zueinander passen würden. Die Kleidung sollte auch zum geplanten Shooting passen. Sollten wir ein aktiongeladenes Familienshooting im Garten geplant haben bietet sich andere Kleidung an als beispielsweise bei einem Shooting am Morgen im Bett. In jedem Fall solltet Ihr Euch in der Kleidung gut bewegen können. Bei Fragen zur Kleidung könnt Ihr mich auch gerne jederzeit kontaktieren oder Beispielbilder schicken.

Wie solltet Ihr bei einem Homestory-Shooting Eure Wohnung vorbereiten?

Auch hier gilt: Entspannung! Eure Wohnung sieht so aus wie sie aus sieht. Es ist Eure Wohnung und zeigt Euren Charakter. Deshalb gilt: Weniger - oder auch oft Nichts - ist besser als mehr. Wenn Ihr grundsätzlich viel „Krimskrams“ in der Wohnung rumliegen habt, könnt Ihr wenn es Euch wichtig ist etwas aufräumen. Solche Sachen wie Kinderspielzeug, Decken auf dem Sofa, Kinderschuhe an der Tür etc. bereichern hingegen die Fotos. Ihr solltet sie also nicht wegräumen. Solche Sachen wie Einkaufstüten, unnötige Papierberge o.ä. würde ich in die Schränke räumen. Fragt Euch einfach: Würde ich den Gegenstand in einem Familienfoto haben wollen? Wenn Ihr unsicher seid, lasst den Gegenstand draußen. Sollte er beim Shooting stören, können wir ihn immer noch in einen Schrank verbannen. Sorgt bitte dafür, dass Ihr alles, was Eure Kinder lieben, nicht weggeräumt. Haben sie beispielsweise ein Lieblingsstofftier, sollte es unbedingt griffbereit sein.

Was machen wir während des Familienshootings?

Das hängt ganz von Euren Vorlieben ab. Um authentische Familienfotos zu machen, kommt es darauf an, dass Ihr nicht zwanghaft versucht für ein schönes Foto zu posieren. Es ist am besten im Vorfeld zwei bis vier Aktivitäten abzustimmen, die Ihr gerne als Familie macht. Hierbei werdet Ihr am ehesten entspannen und natürlich agieren können. Und keine Sorge: Eure Familie ist nicht zu langweilig! Das höre ich zwar immer wieder. Aber ich habe noch keine Familie kennengelernt, mit der ich nicht schöne Familienfotos machen konnte. Mal sind die Familienshootings ruhiger, mal aktiongeladener. Aber immer entstehen einzigartige, authentische Fotos, an denen die Familien noch lange Spaß haben. Hier ein paar typische Aktivitäten für ein Familienshooting: Morgen-/Abendroutine, Frühstücken, Basteln oder Malen, Kochen, Picknicken, auf dem Spielplatz/ im Garten mit den Kindern toben, Einkaufen gehen. Grundsätzlich kommt alles in Betracht, das Ihr als Familie gerne zusammen macht.  

Was passiert, wenn meine Kinder einfach schlecht drauf sind?

Kinder sind nun mal Kinder. Das ist auch der Grund, warum ich mich zu Beginn des Shootings auf Eure Kinder konzentriere. Ich versuche eine lustige Atmosphäre zu schaffen, damit die Kinder von Anfang an Spaß haben. Das führt zwangsläufig auch zur Entspannung der Eltern. Auch wenn ein Kind einmal schlechte Laune hat oder bekommt, macht das garnichts. Knuddelt und tröstet Euer Kind. Das sind oft die schönsten und emotionalsten Bilder. Oft hilft es auch, wenn ein Kind sieht, wie Ihr Spaß am Shooting habt. Dann will es unbedingt auch selbst mitmachen. Ich habe viel Erfahrung mit schlecht gelaunten Kindern und immer ein Ass im Ärmel. Also keine Sorge. Kinder merken sofort, wenn die Eltern besorgt sind. Lasst es einfach laufen, dann läuft das Shooting am besten. Und ein Bild Eures Kindes, wie es gerade seine gesamte Wut entlädt, werdet Ihr auch in vielen Jahren noch gerne anschauen.

Wann bekommen wir unsere Fotos?

Für die Sichtung und Nachbearbeitung Eurer Familienfotos benötige ich nie länger als drei Wochen. Spätestens nach drei Wochen erhaltet Ihr von mir einen Link zu Eurer Onlinegallerie, wo Ihr Euch Eure Fotos in hoher Auflösung runterladen könnt.

Befindet sich auf den Fotos Dein Logo?

Nein. Ihr habt schließlich für die Fotos bezahlt. Ihr erhaltet alle Fotos daher in voller Auflösung und ohne mein Wasserzeichen.

Dürfen wir die Fotos auf Facebook, Instagram oder ähnlichen sozialen Medien mit Familie, Freunde oder Bekannten teilen?

Selbstverständlich dürft Ihr das. Bitte beachtet jedoch hierbei mein Urheberrecht. Ihr solltet daher mich als Urheber (etwa durch einen Verweise auf meine Homepage) nennen. Außerdem dürft Ihr keinen Fotofilter über die Fotos bei der Veröffentlichung legen. Ich bin mir jedoch sicher, dass Euch die Fotos auch ohne einen der üblichen Fotofilter gefallen werden ;-).  

Ich habe meine Frage nicht gefunden, was jetzt?

Solltet Ihr weitere Fragen haben, ruft mich gerne unter 0160 / 80 26 39 4 an oder nutzt meine Kontaktseite.